Cover DezembergeheimnisManchmal wird man von einem Buch gepackt, verschlungen und grün und blau wieder ausgespuckt. Das macht „Dezembergeheimnis“ nicht. Stattdessen hinterlässt die Geschichte von Lea und Noel Kapitel für Kapitel ein warmes Gefühl in der Brust – eben wie Weihnachten. Nicht das stressige Weihnachten mit den Geschenken auf letzter Minute, der einfallenden Familiehorde, dem verkohlten Braten und dem umgestoßenen Baum, nein, das stille und berührende Fest.

Leider findet man diese warmer-Kakao-dicker-Pulli-Momente heutzutage viel zu wenig und noch viel seltener nimmt man sich Zeit für dieses Gefühl. Durch die internationale Vernetzung – nicht nur von uns, sondern der Welt allgemein – sind wir dazu angehalten, uns jeden Tag mit den politischen und sozialen Problemen um uns herum zu beschäftigen. Und das ist wichtig und gut so!

Aber es wüten auch oft genug ganz andere Kämpfe: die in uns. Die eigene Angst und Unsicherheit, die Frage nach dem „Wer bin ich?“. Wenn man dazu jetzt noch einen großen Schwupps Liebe gibt, ist das Chaos komplett. Und das „Dezembergeheimnis“ dazu in der Lage ist, in all diesem Tumult für eine Auszeit zu sorgen, war für mich die größte Motivation, das Manuskript nicht in der Schreibtischschublade vertrocknen lassen. Ich wusste: Wenn ich eines Tages im Buchladen stehe und dort einen Roman mit meinem Plot entdecke, würde ich mir so sehr in den Allerwertesten beißen, dass ich nicht mal mehr rückwärts ins Essen fallen könnte. Bis die Entscheidung, diesem Traum wirklich nachzugehen, aber endgültig gefallen war, sind etwa fünf Jahre zwischen erstem Kapitel und Veröffentlichung ins Land gegangen.

Inzwischen bin ich unglaublich stolz, wie die vergangenen Jahre verlaufen sind. Dank dem Schandtaten Verlag und eurem großartigen Feedback sind Lea und Noel jetzt da draußen und können ihr modernes Weihnachtsmärchen zu jeder Zeit erzählen. Wenn ihr sie lasst, werden sie auch euch entführen!

Hier sind noch mal alle bisher verfügbaren Daten:

Titel: „Dezembergeheimnis“ (Verlinkung zu Facebook)

Verlag: Schandtaten Verlag (Verlinkung zu Facebook)

Erscheinungstermin eBook (alle Formate): 04.12.2013

Bestellbarkeit Printbuch: seit Frühjahr 2014

Seitenanzahl: ca. 400

Klappentext:  Sich ihren Traummann ausmalen, welche Erscheinung und charakterlichen Vorzüge er haben soll … All das hat Lea getan. Bis ins kleinste Detail. Dass das Gespinst ihrer Tagträume eines Morgens urplötzlich in ihrer Küche steht, hätte Lea allerdings nicht erwartet. Und dass er das auch noch nackt tut, war gleich zweimal nicht geplant. Ein dummer Zufall? Ein Wunder? Oder ein verrückter Irrer, der ihre Bude ausräumen will? Lea geht stark von Letzterem aus, nur dass Noel sich so gar nicht wie ein verrückter Irrer verhält, sondern nach allen Regeln der Kunst versucht, ihr Herz für sich zu gewinnen. Auf einmal ist nichts mehr so, wie es vorher war und Leas Welt steht Kopf. Nie hätte sie gedacht, dass Noel und die mysteriöse Geschichte seiner Herkunft bald zu ihrem schönsten Geheimnis werden könnte.

Gefühlvoll und mit der richtigen Prise zuckersüßem Humor erzählt die junge Autorin Caroline Richter die Geschichte von Lea & Noel in ihren Debütroman »Dezembergeheimnis«. Ein modernes Wintermärchen, das die Leichtigkeit des Verliebens und die Schwierigkeit des Verliebtseins einfängt, zum Träumen einlädt, verzaubert und ein warmes Gefühl im Herzen hinterlässt.